Allgemein:

Startseite

Kontakt

Impressum/ AGB

Musikrechte

Für die Nutzung von musikalischen Werken z.B. als Werbegeschenk, als Beilage zu Ihrem Produkt oder im TV-Spot, ist grundsätzlich die Genehmigung unter- schiedlicher Lizenzgeber einzuholen. Welche Rechte Sie benötigen, ist vom Einsatzzweck abhängig. Wie oft fälschlicherweise angenommen, sind Verwertungsgesellschaften wie GEMA oder GVL NICHT berechtigt derartige Nutzungen zu genehmigen!

Bildrechte

Lichtbilder nach deutschem Recht sind Fotos jeglicher Art, die keine Werkqualität aufweisen, z. B. alltägliche Fotos aus dem Privatbereich. Die Urheberrechte an (einfachen) Lichtbildern erlöschen nach fünfzig Jahren nach dem ersten Erscheinen des Bildes (oder nach der ersten erlaubten öffentlichen Wiedergabe etwa im Fernsehen oder Internet, falls dieses Datum früher liegt). In seltenen Fällen kann sich damit eine hundertjährige Schutzfrist ergeben. Lichtbildwerke sind im Unterschied zu (einfachen) Lichtbildern persönliche geistige Schöpfungen. Lichtbildwerke sind also Fotografien, die über das Alltägliche hinausgehen und sich durch Individualität auszeichnen. Das Urheberrecht von Lichtbildwerken erlischt nach siebzig Jahren nach dem Tode des Urhebers.

Filmrechte

Bereits das so genannte „Branding", also das Anbringen Ihres Logos auf dem Cover einer bestehenden DVD, macht eine Lizenzierung des Filmes nötig. Selbst dann, wenn Sie die DVD im regulären Handel schon erworben haben. Dabei macht es keinen Unterschied, ob die DVD anschließend verkauft oder als „Give-Away" verschenkt wird.
Dass für die Nutzung eines Filmausschnittes die Lizenzgeber gefragt werden müssen, versteht sich von selbst, aber auch bereits die Adaption der „Storyline" macht eine gewissenhafte Prüfung der Rechtslage nötig.

Markenrechte

Diese können auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene bestehen. Dementsprechend gibt es nationale Marken, EU-Marken und IR-Marken. Um Markenrechte einzuholen, ist es daher erforderlich, den  territorialen Wirkungsbereich des Markeninhabers festzustellen. Dabei kann es schon allein im Hinblick auf Aktivitäten im weltweit zugänglichen Internet sinnvoll sein, den Markenschutz über das eigene Land hinaus einzuholen

Persönlichkeitsrechte

Das Recht am eigenen Bild oder Bildnisrecht ist eine besondere Ausprägung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Es besagt, dass jeder Mensch grundsätzlich selbst darüber bestimmen darf, ob überhaupt und in welchem Zusammenhang Bilder von ihm veröffentlicht werden (§ 22 Satz 1 Kunsturheberrechtsgesetz (KUG/KunstUrhG)).

Character-Rights

Bei der Nutzung von Comicfiguren aber auch bei der Verwendung von Filmfiguren (Bsp. "Harry Potter), wird eine ganze Reihe von Rechten berührt. Neben Autorenrechten, Rechte der Filmproduktion oder des Produktionsstudios sind beispielsweise auch die Rechte der Darsteller genehmigungspflichtig.